Smarte und klassische Heizungen im Vergleich

Vorteile, Funktionen und Komponenten digitaler Raumthermostate

Kerstin Bruns | 01. März 2017

Eine intelligente Heizungssteuerung spart Energie und schont die Umwelt. Doch was macht digitale Raumthermostate gegenüber ihrem klassischen Gegenstück tatsächlich smart? Antwort auf diese Frage gibt dieser Beitrag. Erfahren Sie außerdem mehr zu den Funktionen und Komponenten intelligenter Thermostate und weiteren Smart Heating Produkten.

Digitale Heizungen bieten mehr Komfort

Rund um die Uhr an eine energieeffiziente Heizungssteuerung zu denken, kann im Alltagsstress schwerfallen. Dabei sind Heizungen mit 80 bis 90 Prozent am Energieverbrauch im Haushalt beteiligt. Daher ergibt sich gerade hier mit der richtigen Technik viel Aussicht zum Sparen. Wird zum Beispiel das Herunterdrehen des Thermostates bei geöffnetem Fenster oder Verlassen der Wohnung vergessen, steigt der Energieverbrauch im Haus. Smarte Heizungen denken hingegen mit und regeln die Temperatur je nach vorliegender Situation ohne großen Aufwand vollautomatisch herauf oder herunter. Dahinter stecken intelligente Steuersysteme, die das Heizungsthermostat mittels integrierten Timern und Situationsprofilen wie “Haus verlassen” oder “Schlafen gehen” regulieren. Damit lassen sich am Ende der Heizperiode bis zu 40 Prozent Energiekosten einsparen. Wie hoch die tatsächliche Ersparnis jedoch letztendlich ausfällt, hängt vom individuellen Nutzerverhalten und der Gebäudecharakterisik ab. Letztere umfasst dabei zum Beispiel die Größe der zu beheizenden Quadratmeterfläche oder die Dämmung des Hauses.

Smartes Heizen ermöglicht eine passgenaue Temperatureinstellung

Die Klartextanzeige digitaler Heizungen erlaubt eine exakt auf einzelne Gradzahlen angepasste Einstellung der gewünschten Raumtemperatur. Diesen Komfort bieten herkömmliche Heizungen aufgrund der fehlenden technischen Schnittstelle nur in begrenztem Umfang. So registrieren Fühler das Temperaturniveau in Abhängigkeit von Wetter und vorliegender Raumtemperatur. Da sich die Temperatur am Thermostat hierbei nur geringfügig ändert, ist sie vom Mieter oder Immobilieneigentümer manuell über die Reglerstufen eins bis fünf einzustellen. Aufgrund der groben Einstellungsskala mechanischer Thermostate liegt vielfach eine falsche Nutzung vor, sodass überhitzte Wohnräume keine Seltenheit darstellen.

Funktionen und weitere Vorteile programmierbarer Heizungen

Steigerung der energetischen Gebäudequalität Neubauten müssen nach der Energieeinsparverordnung ihren Primärenergiebedarf seit dem 1. Januar 2016 um weitere 25 Prozent senken. Dies gelingt neben verbesserten Dämmstandards auch mit intelligenter Heiztechnik. Wer digitale Thermostate einsetzt, kann seinen Verbrauch ständig einsehen und hohem Energiebedarf noch vor dem Erhalt der Heizkostenabrechnung rechtzeitig entgegenwirken. Denn App oder Homebase zeigen für jeden einzelnen Raum wahlweise Datum, Uhrzeit, Soll-, Ist-Temperaturen, Brennstoffverbrauch und weitere Heizungsparameter jederzeit zuverlässig an. Seit 2014 schreibt die Energieeinsparverordnung für wassergeführte Heizungsanlagen eine raumweise Heizungsregelung vor. Hausbesitzer, die eine Einzelraumregelung installieren, sind von der gesetzlichen Pflicht zur Nachrüstung befreit. Selbstlerneffekt Sobald Verbraucher die Heizung mit individuellen Situationen bespielen, lernen digitale Heizungen stetig dazu. Gewohnheiten und Verhaltensweisen der Hausbewohner werden registriert, sodass sich die eigene Heizung ganz von selbst dem individuellen Tagesrhythmus anpasst. Das intelligente System berücksichtigt darüber hinaus auch aktuelle Wetterdaten am Wohnort bei der optimalen Temperatureinstellung. Heizungsregelung von überall Ist die Heizung aus? Diese Frage taucht vielfach in denkbar schlechten Momenten wie zum Beispiel auf dem Weg in den Urlaub auf. Mit einer digitalen Heizung können Bauherren und Mieter ihre Heizung auch aus weiter Entfernung beliebig regulieren und steuern. Hohe Flexibilität alphaeos Raumthermostate erhalten die Energie für den Antrieb aus einer kleinen Solarzelle und benötigen als Ergänzung maximal eine kleine Knopfzelle. Ein Stromanschluss ist somit nicht möglich, sodass sich das Thermostat überall flexibel einsetzen lässt. Selbst bei einem anstehenden Umzug ist es ohne Probleme transportfähig und im neuen Wohnraum einfach wieder anzubringen. Luftfeuchtigkeitsmessung Raumthermostate sind neben der Erfassung der Raumtemperatur auch in der Lage das gesamte Raumklima zu identifizieren. So messen solarbetriebene Sensoren auch die Luftfeuchtigkeit im Raum und gewährleisten ein gesundes und angenehmes Raumklima ohne trockene Luft oder lästiger Schimmelbildung. Gerade letztere kann aufwendige und kostspielige Sanierungs- und Trockenlegungskosten verursachen.

Komponenten und Aufbau digitaler Heizungen

Mittels der Montage von digitalen Heizkörperventilen oder Raumthermostaten erfolgt die Integration der eigenen Heizung in ein Smart Home. Programmierbare Heizkörperthermostate sind dabei direkt am Heizkörper anzubringen. Dies erledigen Verbraucher mit wenigen Handgriffen und geringem Zeitaufwand, indem das alte Thermostat abgeschraubt und das Neue aufgesetzt wird. Raumthermostate montieren Häuslebauer und Mieter hingegen wandhängend. Sie kommen häufig bei Flächenheizsystemen wie Fußboden- oder Deckenheizungen zum Einsatz.

Die Smart Home Zentrale (Home Base) ermöglicht über intelligente Funkverbindungsstandards eine Vernetzung aller Heizungen und elektronischen Geräte im gesamten Haus und koordiniert deren Zusammenspiel. Alle Komponenten werden dabei ohne lästige Verkabelung und per Plug and Play miteinander vernetzt. Für die Steuerung von jedem beliebigen Standort aus sorgen Apps auf dem Smartphone oder Tablet. Diese lassen sich durch die Eingabe eines Verifizierungscodes einfach und bequem mit der Smart Home Zentrale verbinden.

Viele weitere interessante Informationen zum Thema Einzelraumregelung und digitalen Heizungen gibt es hier.

Über alphaEOS

alphaEOS ist ein System, das heizt, wenn Sie es brauchen und das Energie spart, wenn keiner da ist. Raum für Raum. Von überall über Ihr Smartphone oder Tablet steuerbar.